Gemeinsam kämpfen wir gegen den Coronavirus an!

In diesen Zeiten, in denen sich der Coronavirus rasend schnell verbreitet, möchten wir Sorge tragen – für uns selbst und füreinander, für unser Unternehmen und unsere Mitarbeiter und auch für unsere Kunden und alle Verbraucher. Aber als Mitarbeiter von Alpro, die das Herz am rechten Fleck haben, möchten wir auch für alle Helden Sorgen tragen, die in dieser außergewöhnlichen Situation vor Ort und in unseren lokalen Gemeinschaften helfen, wo sie nur können. Und dazu möchte der Alpro Sozialfonds auch gerne seinen Beitrag leisten.

Finanzielle oder materielle Unterstützung für Ihr Projekt

Der Alpro Sozialfonds wird von der König-Baudouin-Stiftung verwaltet. Mit dieser Initiative möchte Alpro Projekte von Alpro-Mitarbeitern unterstützen. Dabei unterscheiden wir zwischen:

Für ein Projekt kann eine finanzielle oder materielle Unterstützung von bis zu 5.000 Euro bereitgestellt werden. Da uns bewusst ist, dass die Bedürfnisse in dieser Coronakrise zahlreich und dringend sind, möchten wir den Worten schnell Taten folgen lassen! Aus diesem Grund wird dieses Mal nicht die Alpro-Belegschaft, sondern der Verwaltungsrat des Alpro Sozialfonds über die Verteilung der Mittel an die verschiedenen Projekte entscheiden.

Sie schlagen vor, welche Projekte wir in der Coronakrise unterstützen sollen

Werden wir in dieser Coronakrise auch bald eine von Ihnen vorgeschlagene Vereinigung oder Initiative finanziell und/oder materiell unterstützen? Ab 24. April bis einschließlich 5. Mai 2020 können Sie Ihre externen Projektvorschläge einreichen.

Am 8. Mai 2020 wird der Verwaltungsrat des Alpro Sozialfonds dann entscheiden, welche externen Projekte Unterstützung erhalten.